Ich habe nicht zu verbergen!

Es ist wirklich nicht zu fassen. Dieses Argument höre ich in den letzten Tagen immer wieder.

stop meine DatenIch habe auch nicht sehr viel zu verbergen, möchte aber selber entscheiden, welche Informationen ich weiter geben will und welche nicht. Wenn ich aber mal genauer darüber nachdenke, gibt es doch sehr viele Dinge, die ich lieber verberge und nur guten Freunden oder meiner Frau anvertraue.

Ist es denn wirklich so, dass es Menschen gibt die nichts zu verbergen haben? Ich glaube es nicht oder nur mit sehr wenigen Ausnahmen.

Beweist es mir doch einfach.

Wer wirklich glaubt, dass er nichts zu verbergen hat, sollte einmal drüber nachdenken, ob er wirklich diese Liste hier im Internet veröffentlichen will.

  1. Tagebuch
  2. Kontoauszüge
  3. Gehalt- bzw. Lohnabrechnung
  4. Steuererklärung
  5. Krankenakte
  6. Gesundheitszeugnis
  7. polizeiliches Führungszeugnis
  8. Auszug aus dem Verkehrsregister
  9. Schufa Auskunft
  10. Zeugnisse
  11. Personal- und/oder Mitarbeiterakte
  12. Adresse, damit wir alle Abends mal ins Schlafzimmer schauen können, Vorhänge oder Rollos braucht ihr ja keine. Ihr habt ja nichts zu verbergen.
  13. Liebesbriefe, falls vorhanden
  14. Lebenslauf, bitte komplett und vollständig. Keinen, wie er bei einer Bewerbung geschrieben wird. Uns interessiert das was evtl. offiziell nicht im Lebenslauf steht.
  15. Die Geheimnisse deiner Freunde
  16. Dein letzter Seitensprung. Bitte mit Namen und Adressen
  17. Ein paar ganz private Fotos.

Die Liste ist sicher nicht vollständig und kann wohl noch sehr weit ergänzt werden.

  • Wer macht den Anfang?
  • Wer hat wirklich nichts zu verbergen?
  • Wer traut sich?
  • Wer denkt erst jetzt über diesen dummen Spruch nach und erkennt, dass wohl jeder etwas (mehr oder weniger) zu verbergen hat?

Natürlich haben wir auch schon von vielen unserer gewählten Volksvertreter den Spruch gehört. Ich frage mich nur:

  • Wo finde ich diese Informationen unserer Politiker?
  • Warum gibt es immer noch keine ausreichende Informationsfreiheitssatzung in allen Ebenen unserer Politik.
  • Habt ihr doch etwas zu verbergen? Obwohl wir als Bürger sogar ein Recht darauf hätten, dass Entscheidungen transparent und nachvollziehbar gestaltet werden.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blog, Bund, Demokratie, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ich habe nicht zu verbergen!

  1. Geheim sagt:

    Ich hab nix zu verbergen außer meinen Namen

Schreibe einen Kommentar