Ehrenamtscard – Schrobenhausen

ne ja is klarEhrenamtliches Engagement ist ein unverzichtbarer und überaus bereichernder Bestandteil in unserer lebendigen und lebenswerten Stadt.“ so  habe ich es auf der Internetseite der Stadt Schrobenhausen gelesen. Weiter: „Zur Stärkung der Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeiten gibt die Stadt Schrobenhausen seit Juli 2004 eine Ehrenamtscard für ehrenamtlich besonders engagierte Bürger heraus.

Geile Idee,

ein wenig Anerkennung, für das Engagement der Bürger ist doch eine nette Geste. Dachte ich mir und habe einmal nachgefragt. Die Antwort hat mich echt irritiert:

"...um eine Ehrenamtscard in Anspruch nehmen zu können müssen Sie 
mindestens zwei Stunden pro Woche z.B. in einem Verein ehrenamt-
lich tätig sein. Dies sollte dann z.B. durch die Vorstandschaft 
bestätigt werden.  Wichtig ist, dass entsprechende Organisation 
bei der ARGE Silberne Raute Mitglied ist. Für die Vereinsmit-
gliedschaft sind durch die entsprechende Organisation jährlich  
30 EUR zu entrichten, sollte der Antrag auf Vereinsmitgliedschaft
sich nur auf eine Privatperson beziehen kostet der jährliche 
Beitrag 15 EUR."

Ganz ehrlich, ich musste zwei mal lesen. Verstehe ich das richtig? Ein Bürger investiert seine Freizeit und ggf. sein Geld und muss für ein kleines Dankeschön auch noch bezahlen?

Dieser Beitrag wurde unter Schrobenhausen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar